| |

Aktuelles von der Seite im RSS-Feed

Perlentaucher Perlentaucher – Online Kulturmagazin mit Presseschauen, Rezension, Autorenliste, Feuilleton

  • 9PUNKT – DIE DEBATTENRUNDSCHAU: Ja, dann ist das eben so
    am 13. April 2024 um 7:00

    Im Tagesspiegel diskutieren Nicole Deitelhoff und Peter Neumann über das Einfrieren des Kriegs gegen die Ukraine. In der SZ erklärt Marina Winkler, was sich hinter der russlandfreundlichen Rhetorik der slowakischen Regierung verbirgt: Das Ziel, den Rechtsstaat zu zerstören. Die taz entnimmt einer neue Studie, welche Strapazen Frauen auf sich nehmen müssen, die abtreiben wollen. Zwanzig Jahre Kopftuchverbot in Frankreich haben der Islamophobie die Türen geöffnet, glaubt der Guardian. Auf dem inzwischen aufgelösten Palästina-Kongress in Berlin wäre die Vernichtung des Staates Israels geplant worden, meint die FAZ.

  • EFEU – DIE KULTURRUNDSCHAU: Sehen und Séance
    am 13. April 2024 um 7:00

    Die FAZ bewundert in Seoul die Fresken des Künstlers Anri Sala, die Techniken der Renaissance, des albanischen Handwerks und analoger Fotografie in den Dienst der Auferstehung stellen. Zeit online rieselt mit Katharina Kollmanns Album „Haus“ deutsch-deutsche Identitätspolitik fein durch die Finger. Die SZ mokiert sich über den riesigen neuen und „klimafreundlichen“ King Salman Airport. Die NYT sieht den Modedesigner Roberto Cavalli mit Zigarre im Mundwinkel in seinem schillernd violetten Helikopter gen Himmel schweben. Die FAZ ruft leise Servus zum enfant terrible des Designs, dem wunderbaren Gaetano Pesco.

  • MAGAZINRUNDSCHAU: Balanceakt zwischen Zeugenschaft und Voyeurismus
    am 8. April 2024 um 10:00

    Compact ruft uns die ethnische Säuberung der Armenier in Bergkarabach zurück ins Gedächtnis. In Eurozine erinnert der ukrainische Schriftsteller Mykola Rjabtschuk indes daran, wie auch die Westeuropäer die Ukraine verleugneten. Bei Denik Referendum prognostiziert der tschechische Politologe Jiří Pehe das Verschwinden Mitteleuropas im Spalt zwischen dem Westen und Russland. Newlines möchte von Nigeria wissen, wie es mit den restituierten Benin-Bronzen weitergeht. Und der New Yorker erinnert am Beispiel der Warhol-Muse Candy Darlin daran, wie trans Personen auch während der Schwulenbewegung im New York der Siebziger ausgegrenzt wurden.

  • MEDIENTICKER: Kafka auf der Couch
    am 8. April 2024 um 9:00

    Analyse von Franz Kafkas literarischem Schaffen – Gratulation: Christoph Hein wird heute 80 – Zauberflöte: Abschied von der Aufklärung + Der Archivar der DDR & Halles Ehrenbürger: der Schauspieler & Tatort-Kommissar Peter Sodann ist tot …