| |

„Es ist, wie es ist. Und es ist fürchterlich.“ – Jonathan Glazers Film „The Zone of Interest“

Jonathan Glazers Film über den KZ-Kommandanten Rudolf Höß und sein Familienleben in Auschwitz: ein Horrorfilm, nicht bloß ein historischer. Wolfram Schütte über „ganz normale Menschen“ am Rande des Zivilisationsbruchs.

| | |

Das Echo von Moskau, der Chefredakteur und wir – Kind der Perestroika: der aufgelöste Radiosender Echo Moskwy

Wie die „Zeitenwende“ des Ukraine-Kriegs den Medienkonsum einer Familie veränderte. Achim Forst erzählt die Geschichte des populärsten russischen Radiosenders Echo von Moskau.

| | | | | |

Web-Porträt: Glanz & Elend – Archiv der flüchtigen Gebilde

Seit 20 Jahren produziert die Literatur-Webseite Glanz & Elend unverdrossen Qualität: unabhängig, stilvoll und herrlich unzeitgemäß! Ein Porträt des Magazins für Literatur und Zeitkritik, dazu ein Gespräch mit dem Gründer und Mitherausgeber Herbert Debes.

| | |

Der Sprachteufel – Gendern aus sprachwissenschaftlicher Sicht

Kommt „dämlich“ von „Dame“ und „herrlich“ von „Herr“? Welche Vorstellung von Sprache haben diejenigen, die einen geschlechtersensiblen Sprachgebrauch einfordern? Was sagt die Linguistik dazu? Und welche Rolle spielt dabei das beliebte hr3-Ratespiel Dings vom Dach? Manfred Riepe über Gendern aus sprachwissenschaftlicher Sicht.

| | |

Web-Porträt: dekoder – Dekodierung des Toxischen

Die Russland- und Belarus-Plattform „dekoder“, zwei Mal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, bietet mit innovativen Mitteln in übersetzten Originalbeiträgen Einblicke in die Situation dieser Länder und der Ukraine. Die Redaktion ,dekodiertʻ für uns, damit wir diese Länder und ganz Osteuropa besser verstehen können.