ESSAY


Alles Gute, Jurij!
Alles Gute, Jurij!

Die Karriere des russischen Sängers und Komponisten Jurij Schewtschuk und seiner Rockband DDT ist seit der sowjetischen Zeit untrennbar verbunden mit Protest, politischen Meinungsäußerungen und Konzertverboten. – Impressionen vom einzigen DDT-Konzert in Deutschland.

Adorno (3) Antikapitalismus (2) Antisemitismus (1) Arte (2) Atom Egoyan (1) Autobiografie (1) Avantgarde (1) Belarus (4) Berlinale (1) Buchmarkt (2) Bundespressekonferenz (2) cancel culture (1) China (1) Computer (2) Computerkunst (1) David Bordwell (1) Denkfabrik (4) Digitalisierung (1) Dings vom Dach (1) Diskografie (2) Dystopie (1) Edgar Reitz (1) Emeric Pressburger (1) Ernst Lubitsch (1) Experimentalfilm (2) Fake News (1) Fernsehgeschichte (1) Filmauswahl (1) Filmessay (1) Filmfestival (5) Filmgeschichte (5) Filmkritik (4) Fotografie (1) Frieder Nake (2) Friedrich Kittler (1) Grimme Online Award (8) Horkheimer (3) Institut für Sozialforschung (2) Jonathan Glazer (1) Journalismus (6) Kapitalismus (3) Kino (10) Klassische Musik (1) Klaus Kinski (2) Kritische Theorie (3) Kulturplattform (3) Kulturpolitik (1) Kurzfilm (5) Kurzfilmtage (2) Künstliche Intelligenz (3) Lars Eidinger (1) Literaturgeschichte (2) Literaturkritik (5) Lotte Reiniger (1) Martin Scorsese (1) Maschinen (1) Matthias Glasner (1) Medien (3) Mediengeschichte (1) Medienwissenschaft (1) Michael Powell (1) Migration (1) Mulholland Drive (1) Musik-Datenbank (2) Musik-Streaming (2) Nahost-Konflikt (1) Nationalsozialismus (4) Neoliberalismus (1) Oscars (1) Perestroika (1) Peter Lindbergh (1) Philosophie (4) Pink Floyd (1) Podcast (2) Politik (9) Pop (6) Putin (1) Rassismus (1) Rock (5) Russland (7) Sandra Hüller (1) Schwarze Serie (1) Semiotik (1) Siegfried Kracauer (1) Silhouettenfilm (1) Soziale Medien (1) Soziologie (2) Stephan Lessenich (2) Streaming-Tipp (3) Syd Barrett (1) Teekesselchen (1) Theaterkritik (2) Thinktank (2) Todesstrafe (1) Ukraine (3) USA (2) Web-Journalismus (7) Werner Herzog (3) Wissenschaft (7) Woche der Kritik (1)